Gewordenes versus Gemachtes

> Zur Liste der Texte


Grundthesen – Geworden

  • Alles Gewordene sind Formen.
  • Formen haben ein Innen und ein Außen.
  • Formen haben ein Bewusstsein.
  • Im Außen wechselwirken die Formen.
  • Entsprechend ihres Bewusstseins wechselwirken die Formen nach außen intelligent.
  • Formen besitzen aufgrund ihres Bewusstseins eine Wechselwirkungsintelligenz.
  • Intelligenz und Wechselwirkung der Formen sind in Kongruenz mit ihrer Raumzeit.
  • Formen und Raumzeit sind nicht voneinander zu trennen.
  • Formen und Raumzeit finden ihre gemeinsame Ausprägung in einem spezifischen Energieniveau.
  • Den verschiedenen Energieniveaus entsprechen spezifische Wechselwirkungsebenen.
  • Die Wechselwirkungsebenen sind die der Elementarteilchen, der Atome, der anorganischen Moleküle, der Bio-Moleküle und der Lebewesen.

Grundthesen- Gemachtes

  • Gemachtes sind von Menschen gemachte und/oder initiierte Formen.
  • Menschengemachtes verdrängt zunehmend Gewordenes auf diesem Planeten.
  • Genauso wie gewordene Formen besitzen gemachte Formen eine ihnen innewohnende Intelligenz und ein Wechselwirkungspotential.
  • Beispiele für gemachte Formen sind ein Auto, ein Smartphone, ein Bügeleisen, ein Hammer und ein Pestizid.
  • Die Intelligenz der gemachten Formen ist ihre Planintelligenz.
  • In der Planintelligenz kommen die Intelligenz von Menschen, von Werkzeugen und von Maschinen zusammen.
  • Gemachte Formen repräsentieren zunehmend eine Planintelligenz, die von Maschinen kommt.
  • Maschinelle Planintelligenz verdrängt zunehmend menschliche Planintelligenz.

Eigene philosophische Konzepte